Homöopathie


 Die Homöopathie ist eine ganzheitliche Therapieform, die die Selbstheilungskräfte stärkt.

 

Eine homöopathische Behandlung beginnt mit einem ausführlichen Erstgespräch. Daran schließen sich Folgetermine an, die alle 4 - 6 Wochen stattfinden.

 

Das Erstgespräch dauert ca. 90  Minuten. Ein Folgetermine dauert 60 Minuten.

 

Samuel Hahnemann war der Begründer der Homöopathie. Er, spricht nicht von Krankheit, sondern von verstimmter Lebenskraft. Krank sein bedeutet also, dass Sie aus Ihrem Gleichgewicht geraten sind.

 

Es geht also darum, ein homöopathisches Mittel für Sie zu finden, das Sie wieder in Ihr Gleichgewicht bringt.

Dann kann Ihre Lebensenergie wieder fließen.

 

"Similia Similibus Curentur" - Ähnliches möge mit Ähnlichem geheilt werden

 

Die Wirkungsweise der Homöpathie beruht auf dem Ähnlichkeitsgesetzt.

 

Das erkläre ich Ihnen an einem sehr vereinfachten Beispiel:

 

Wenn man eine Küchenzwiebel schneidet, löst das bei den meisten Menschen ein Brennen in den Augen aus. Tränenfluss und eine laufende Nase kommen meist hinzu. Es fühlt sich so an, als hätten sie einen Schnupfen.

Haben sie nun einen Schnupfen mit genau diesen Symptomen, wäre Alium Cepa (Küchenzwiebel)  das passende homöopathische Mittel.

 

 

Als Homöopathin orientiere ich mich aber nicht nur an körperlichen Krankheitssymptomen. Die sogenannten Geist- und Gemütssymptome sind genau so wichtig. Sie werden in die Mittelwahl einbezogen.

 

Auch  plötzliche Ereignisse, wie z.B. ein Unfall, der Tod eines nahe stehenden Menschen, der Verlust des Arbeitsplatzes usw. können das Gleichgewicht durcheinander bringen.

 

Ich mache mir also ein Gesamtbild von der Lebenssituation, in der Sie sich befinden.

 

weitere Informationen